Junge Union Rhein-Pfalz-Kreis
  07:53 Uhr | 17.10.2017 Startseite | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker
Mitglied werden in der Jungen Union!



Bundestagswahl 2005
Drucken
 
Bundestagswahlergebnisse: Parteiergebnisse (ohne Parteilogos)
  Parteiergebnisse (mit Parteilogos)
   
  Sitzverteilung zum 16. Bundestag
    grafische Darstellung
  Sitzverteilung zum 15. Bundestag
   
  Landesergebnis Rheinland-Pfalz
   
  Wahlkreisergebnisse WK209
    Erststimmen
    Zweitstimmen
   
  Wahlkreisergebnisse WK210
    Erststimmen
    Zweitstimmen

Linie

Werbe- und Präsentationsmittel

Verrückt nach Mary! Postkarte für Maria Böhmer (Postkarte)
Imagepostkarte für Norbert Schindler zum Wahlkreissieg und für den Landtagskandidaten Axel Wilke (Postkarte)

Linie

"Klarer Regierungsauftrag für die Union" - "Rot-Grün ist abgewählt."

"Die Lähmung des Landes muss überwunden werden"

Nach dem 18. September 2005 steht fest: Rot-Grün ist abgewählt worden. CDU und CSU haben über 440.000 Stimmen mehr erhalten, als die SPD. Die Union als jetzt stärkste politische Kraft hat damit den Regierungsauftrag erhalten. Mit Blick auf die bevorstehende Regierungsarbeit machte die CDU-Vorsitzende Angela Merkel deutlich, dass sie "auf die verantwortungsvollen Kräfte" setze. Die "Lähmung des Landes muss überwunden werden".

Nachdem die Union am 18. September 2005 als stärkste Kraft aus der Bundestagswahl hervorgegangen war, nahm die CDU-Vorsitzende Angela Merkel Koalitionsgespräche mit den Sozialdemokraten auf. Zwei Monate später, am 18. November, unterzeichneten CDU, CSU und SPD den Koalitionsvertrag und wählten vier Tage später Angela Merkel zur ersten Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland.

Mit der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages haben CDU, CSU und SPD die Grundlagen für die zweite große Koalition in der Geschichte der Bundesrepublik gelegt. Auch wenn wir im Wahlkampf für eine andere Konstellation gekämpft haben – unter den gegebenen Umständen ist keine andere durchsetzungsfähige und stabile Regierung für Deutschland möglich.

Die politische Handschrift der Union ist deutlich erkennbar. Wichtigster Punkt: Angesichts von über fünf Millionen Arbeitslosen gilt das Motto „Vorfahrt für Arbeit und Beschäftigung“. Deshalb wurde der Abbau der Arbeitslosigkeit als wichtigste Verpflichtung der neuen Regierung im Koalitionsvertrag verankert. Deshalb haben Union und SPD vereinbart, die Lohnzusatzkosten zu senken und den Kündigungsschutz flexibler zu gestalten. Und deshalb sollen Mittelstand und Existenzgründer besser gefördert und überflüssige Bürokratie abgebaut werden.

weitere Links zu diesem Thema:
Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD (pdf - 618 KB)
Wahl-Analyse der Konrad-Adenauer-Stiftung (pdf - 481 KB)
Homepage von Angela Merkel
Homepage der Bundes-CDU
Homepage der CSU

Linie

Hier finden sie die Parteiergebnisse der Bundestagswahl 2005:

Partei:
Ergebnisse (Zweitstimmen):
   
35,2% (-3,3%¹, 38,5%²)
   
34,2% (-4,3%¹, 38,5%²)
   
9,8% (+2,4%¹, 7,4%²)
   
8,7% (+4,7%¹, 4,0%²)
   
8,1% (-0,5%¹, 8,6%²)
   
1,6% (+1,2%¹, 0,4%²)
 
   
0,6% (0,0%¹, 0,6%²)
   
0,4% (+0,2%¹, 0,2%²)
   
0,4% (+0,3%¹, 0,1%²)
   
0,2% (-0,1%¹, 0,3%²)
   
0,2% (0,0%¹, 0,2%²)
   
0,1% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,1% (+0,1%¹, 0,0%²)
 
   
0,1% (+0,1%¹, 0,0%²)
   
0,1% (0,0%¹, 0,1%²)
 
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
 
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
50 Plus
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,0% (0,0%¹, 0,0%²)
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
 
   
0,0% (-0,8%¹, 0,8%(Schill)²)


¹) Differenz zur Bundestagswahl 2002
²) Endergebnisse der Bundestagswahl 2002
  • Die Wahlbeteiligung lag bei 77,7% (2002: 79,1%)
  • Der Anteil der ungültigen Stimmen bei den Erststimmen betrug bei der Bundestagswahl 2005, 1,8% (2002: 1,5%).
  • Der Anteil der ungültigen Stimmen bei den Zweitstimmen betrug bei der Bundestagswahl 2005, 1,6% (2002: 1,2%).
Linie

Hier finden sie die Parteiergebnisse der Bundestagswahl 2005:

Partei:
Ergebnisse (Zweitstimmen):
   

/
35,2% (-3,3%¹, 38,5%²)
   
34,2% (-4,3%¹, 38,5%²)
   
9,8% (+2,4%¹, 7,4%²)
   
8,7% (+4,7%¹, 4,0%²)
   
8,1% (-0,5%¹, 8,6%²)
   
1,6% (+1,2%¹, 0,4%²)
   
0,6% (0,0%¹, 0,6%²)
   
0,4% (+0,2%¹, 0,2%²)
   
0,4% (+0,3%¹, 0,1%²)
   
0,2% (-0,1%¹, 0,3%²)
   
0,2% (0,0%¹, 0,2%²)
   
0,1% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,1% (+0,1%¹, 0,0%²)
   
0,1% (+0,1%¹, 0,0%²)
   
0,1% (0,0%¹, 0,1%²)
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
50 Plus
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,0% (0,0%¹, 0,0%²)
   
0,0% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,0% (-0,8%¹, 0,8%(Schill)²)


¹) Differenz zur Bundestagswahl 2002
²) Endergebnisse der Bundestagswahl 2002
  • Die Wahlbeteiligung lag bei 77,7% (2002: 79,1%)
  • Der Anteil der ungültigen Stimmen bei den Erststimmen betrug bei der Bundestagswahl 2005, 1,8% (2002: 1,5%).
  • Der Anteil der ungültigen Stimmen bei den Zweitstimmen betrug bei der Bundestagswahl 2005, 1,6% (2002: 1,2%).
Linie

Hier finden sie die Sitzverteilung zum 16. Deutschen Bundestag:

Partei:
Sitze:
   

/
226 (-22¹, 248²)
   
222 (-29¹, 251²)
   
51 (-4¹, 55²)
   
61 (+14¹, 47²)
   
54 (+52¹, 2²)


¹) Differenz zur Bundestagswahl 2002
²) Sitze nach der Bundestagswahl 2002

Linie
zurück zur Auswahl

Hier finden sie die grafische Sitzverteilung zum 16. Deutschen Bundestag:

Weitere Ergebnisse, Statistiken und Informationen zur Bundestagswahl 2005 können sie auf den Seiten des Bundeswahlleiters betrachten.

Linie

Hier finden sie die grafische Sitzverteilung zum 15. Deutschen Bundestag:

Linie

Hier finden sie das Landesergebnis vom Bundesland Rheinland-Pfalz:

Partei und aktueller Kandidat:
Ergebnisse (Zweitstimmen):
   

/
36,9% (-3,3%¹, 40,2%²)
   
34,6% (-3,6%¹, 38,2%²)
   
11,7% (+2,4%¹, 9,3%²)
   
7,3% (-0,6%¹, 7,9%²)
   
5,6% (+4,6%¹, 1,0%²)
   
1,1% (+0,1%¹, 1,0%²)
   
1,3% (+0,9%¹, 0,4%²)
   
0,4% (+0,1%¹, 0,3%²)
   
1,1% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,1% (-,-%¹, -,-%²)


¹) Differenz zur Bundestagswahl 2002
²) Sitze nach der Bundestagswahl 2002

Hinweis: Weitere Ergebnisse, Statistiken und Informationen zum Wahlausgang in Rheinland-Pfalz finden sie auf den Seiten des Landeswahlleiters des Landes Rheinland-Pfalz.

Linie

Hier finden sie das Wahlkreisergebnis der Erststimmen vom Wahlkreis 209 Ludwigshafen/Frankenthal:

Direkt gewählt wurde: Barnett, Doris (SPD)

Partei und aktueller Kandidat:
Ergebnisse (Erststimmen):
   

Maria Böhmer
39,6% (-1,3%¹, 40,9 %²)
   

Doris Barnett
43,3% (-4,0%¹, 47,3%²)
   

Walter Altvater
3,5% (-0,5%¹, 4,0%²)
   

Ralf Marohn
4,4% (-1,0%¹, 5,4%²)
   

Wolfram Sondermann
4,5% (+3,3%¹, 1,2%²)
   

Otto Albert Steigert
2,8% (-,-%¹, -,-%²)
   

Ronald Neumann
1,5% (+0,3%¹, 1,2%²)
   

Magdalena Gertrud Stockert
0,3% (-,-%¹, -,-%²)


¹) Differenz zur Bundestagswahl 2002
²) Sitze nach der Bundestagswahl 2002

Hinweise: Weitere Ergebnisse, Statistiken und Informationen zum Wahlkreis 209 finden sie auf den Seiten des Landeswahlleiters des Landes Rheinland-Pfalz.

Linie
zurück zur Auswahl

Hier finden sie das Wahlkreisergebnis der Zweitstimmen vom Wahlkreis 209 Ludwigshafen/Frankenthal:

Partei und aktueller Kandidat:
Ergebnisse (Zweitstimmen):
   
33,7% (-3,7%¹, 37,4 %²)
   
37,4% (-4,0%¹, 41,4%²)
   
7,0% (-0,7%¹, 7,7%²)
   
10,4% (+2,2%¹, 8,2%²)
   
5,8% (+4,7%¹, 1,1%²)
   
2,8% (+1,1%¹, 1,7%²)
   
1,5% (+0,9%¹, 0,6%²)
   
0,3% (0,0%¹, 0,3%²)
   
1,1% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,2% (-,-%¹, -,-%²)


¹) Differenz zur Bundestagswahl 2002
²) Sitze nach der Bundestagswahl 2002

Hinweise: Weitere Ergebnisse, Statistiken und Informationen zum Wahlkreis 209 finden sie auf den Seiten des Landeswahlleiters des Landes Rheinland-Pfalz.

Linie

Hier finden sie das Wahlkreisergebnis der Erststimmen vom Wahlkreis 210 Neustadt - Speyer:

Direkt gewählt wurde: Schindler, Norbert (CDU)

Partei und aktueller Kandidat:
Ergebnisse (Erststimmen):
   

Norbert Schindler
44,8% (+0,6%¹, 44,2%²)
   

Birgit Roth
38,1% (-4,9%¹, 43,0%²)
   

Roland Vogt
4,8% (-0,4¹, 5,2%²)
   

Christopher Probst
4,6% (-2,6%¹, 7,2%²)
   

Andreas Severidt
3,9% (-,-%¹, -,-%²)
   

Gisela Neumann
2,0% (-,-%¹, -,-%²)
   

Sven Altendorf
1,0% (-,-%¹, -,-%²)
   

Rudi Blumenstiel
0,8% (-,-%¹, -,-%²)


¹) Differenz zur Bundestagswahl 2002
²) Sitze nach der Bundestagswahl 2002

Hinweis: Weitere Ergebnisse, Statistiken und Informationen zum Wahlkreis 210 finden sie auf den Seiten des Landeswahlleiters des Landes Rheinland-Pfalz.

Linie
zurück zur Auswahl

Hier finden sie das Wahlkreisergebnis der Zweitstimmen vom Wahlkreis 210 Neustadt/Speyer:

Partei und aktueller Kandidat:
Ergebnisse (Zweitstimmen):
   
37,5% (-2,8%¹, 40,3 %²)
   
33,1% (-3,0%¹, 36,1%²)
   
8,2% (-1,1%¹, 9,3%²)
   
11,7% (+2,3%¹, 9,4%²)
   
4,9% (+3,8%¹, 1,1%²)
   
2,0% (+0,5%¹, 1,5%²)
   
1,0% (+0,6%¹, 0,4%²)
   
0,5% (+0,1%¹, 0,4%²)
   
1,2% (-,-%¹, -,-%²)
   
0,1% (-,-%¹, -,-%²)


¹) Differenz zur Bundestagswahl 2002
²) Sitze nach der Bundestagswahl 2002

Hinweise: Weitere Ergebnisse, Statistiken und Informationen zum Wahlkreis 210 finden sie auf den Seiten des Landeswahlleiters des Landes Rheinland-Pfalz.

Wir übernehmen auf die oben genannten Daten kein Gewähr.

Linie

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Impressionen
Werbefilm


Shop

Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 Seite drucken |  Seite senden |  Kontakt |  Nach oben

0.44 sec. | 13251 Views